Camera Ballistics

S

DAS WISSENSCHAFTLICHE FORENISK-TOOL, DAS EIN FOTO EINER KAMERA ZUORDNET

Finden Sie heraus, ob ein Foto von einer verdächtigen Kamera aufgenommen wurde

Camera Ballistics ist ein einzigartiges Softwareprodukt, das mithilfe fortschrittlicher Algorithmen und Spitzentechnologie ermittelt, ob ein Foto wirklich von einer verdächtigen Kamera aufgenommen wurde.

Fotos enthalten mehr Informationen als die, die Sie im Bild sehen können. Der einzigartige wissenschaftliche Algorithmus von Camera Ballistics geht tiefer als nur EXIF. Durch ihn kann identifiziert werden, ob ein Foto von einer verdächtigen Kamera aufgenommen wurde oder nicht. Dadurch erhalten Sie ein Maximum an Daten von Fotos, was Camera Ballistics zu einem unverzichtbaren Werkzeug für jeden forensischen Ermittler macht.

Das Prinzip
Camera Ballistics basiert nicht auf Metadaten wie EXIF, sondern verwendet mathematische Verfahren zur Analyse der Sensorphysik. Aufgrund der geringen Unterschiede in der Größe und der Materialzusammensetzung verhält sich jedes Pixel anders, darunter fallen auch Effekte wie Photo Response Nonuniformity, die jeden Sensor einzigartig machen. Im Grunde genommen werden einfach die Abweichungen jedes Pixels identifiziert. Mit diesen Informationen wird eine Beschreibung des Kamera-Sensors erstellt: der Sensor-Fingerabdruck. Dies gilt auch für Geräte des gleichen Typs und Modells. Durch diese Unterschiede wird es möglich, einen Sensor-Fingerabdruck zu erzeugen und ein Bild mit der spezifischen Kamera zu verknüpfen. Camera Ballistics vergleicht die zu untersuchenden Fotos mit dem Sensor-Fingerabdruck, um festzustellen, ob diese zusammenpassen. 

Zwei Schritte zur digitalen forensischen Expertise
Die Leistung von Camera Ballistics wird durch die schlanke und intuitive Benutzeroberfläche noch verstärkt, die Sie mit wenigen Klicks durch die Bearbeitung führt. Camera Ballistics fasst die komplexe Analysemethode in einen zweistufigen Prozess zusammen. Erstellen Sie einfach ein paar Fotos mit der verdächtigen Kamera, damit das Programm den Gerätesensor erkennen kann. Daraufhin wird ein Sensor-Fingerabdruck generiert. Camera Ballistics verwendet diesen Fingerabdruck zum Analysieren der von Ihnen untersuchten Fotos und gleicht diese mit denen der verdächtigten Kamera ab.

Lernen
In diesem ersten Schritt stellen Sie Referenz-Fotos von einer Kamera bereit, um deren Sensor-Fingerabdruck zu generieren. Je mehr Fotos Sie bereitstellen, desto genauer werden Ihre Ergebnisse. Es wird empfohlen, mindestens 30 Fotos von weißen Wänden oder Wolken zu nehmen, also Bilder ohne scharfe Kanten und Formen. Camera Ballistics arbeitet in diesem Ordner mit fortschrittlichen Algorithmen, um den Sensor-Fingerabdruck zu erstellen.

Bild

Analysieren
In diesem Schritt wird die im Lernprozess erstellte Fingerabdruck-Datei mit den zu untersuchenden Fotos abgeglichen. Bei Durchführung der Analyse sehen Sie den Verarbeitungsfortschritt, gefolgt von den mathematischen Daten und Ergebnissen der Analyse. Abschließend wird ein umfassender und strukturierter Bericht im pdf-Format ausgegeben, der als Beweis verwendbar ist. Der Bericht enthält klickbare Miniaturansichten aller verarbeiteten Bilder, des Gerätetyps und Modells, GPS-Daten, Kameraeinstellungen, mittlere quadratische Abweichung, Ergebnis der Fingerabdruckpräsenz, Übereinstimmungswahrscheinlichkeit und Korrelation.

Bild

Generieren von fälschungssicheren Beweisen
Alle verfügbaren Daten wie Gerätetyp, Modell, GPS, Kameraeinstellungen, mittlere quadratische Abweichung, Fingerabdruckpräsenz, Wahrscheinlichkeit und Korrelation werden in einem strukturieren und umfassenden PDF-Bericht organisiert, der als Nachweis geeignet ist.

Bild

Interpretieren der Ergebnisse
Die Ergebnisse sollten wie andere typische Ballistiktests interpretiert werden: Wenn Spuren von Fingerabdrücken des Geräts gefunden werden, besteht eine extrem hohe Wahrscheinlichkeit, dass ein Foto von der Kamera stammt. Wenn nichts gefunden wurde, bedeutet dies jedoch nicht notwendigerweise, dass die untersuchte Kamera nicht zum Aufnehmen des Bildes verwendet wurde.  Dies kann passieren, wenn Fotos zu stark verkleinert oder bearbeitet wurden, sodass die Fingerabdruckinformationen beschädigt wurden oder nicht mehr vorhanden sind.

Bild

Fallanwendungen

Der Beweis, dass ein Bild zu einer Kamera passt, kann für eine Fallverteidigung genauso kritisch sein, wie die Zuordnung einer Kugel zu einer Waffe.

Für Camera Ballistics gibt es zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten. Entscheidend ist, dass Sie in Ihrem Labor die richtigen Tools zur Hand haben. Angenommen, eine Person wird der Verbreitung von Kinderpornographie verdächtigt. Der Verdächtige hat viele Bilder auf Festplatten gespeichert, behauptet aber, keine davon selbst aufgenommen zu haben, sondern lediglich aus dem Internet heruntergeladen zu haben. Sie haben auch einige digitale Kameras gefunden. Nun können Sie die Wahrheit wissenschaftlich herausfinden.

Denkbar ist auch ein weiteres Szenario - ein freizügiges Foto einer Schülerin wurde unter Klassenkameraden verbreitet. Das Opfer erklärt dem Ermittler, wer das Bild aufgenommen hat. Der Verdächtigte bestreitet dies jedoch. Der Ermittler kann nun schnell feststellen, ob das Foto mit dem Telefon des Verdächtigen aufgenommen wurde. Camera Ballistics kann außerdem dazu verwendet werden, bei einem zweifelhaften Alibi den Aufenthaltsort eines Verdächtigen zu bestätigen oder zu widerlegen, wenn ein Foto als "Beweis" zur Verfügung gestellt wird. Der Verdächtige gibt an, an einem bestimmten Ort gewesen zu sein und dies mit Fotos beweisen zu können. Mit unserem Foto-Verifikations-Tool kann ein Ermittler feststellen, ob die Fotos mit der Kamera aufgenommen wurden, sowie den Zeitpunkt und GPS-Standort bestimmten.

Gesetzliche Regelung
Wird Camera Ballistics vor Gericht als Beweis akzeptiert? Die Technologie ist noch ziemlich neu, genau wie Schusswaffenballistik oder Fingerabdruck-Authentifizierung in der Vergangenheit. Die Akzeptanz hängt vom jeweiligen Land ab. Die Genauigkeit dieser Methode liegt bei mindestens 99,9%. Dies entspricht dem klassischen Fingerabdrucktest. Außerdem bestehen zwei weitere Vorteile unabhängig von der Gesetzeslage. Erstens erhalten Sie mit diesem Tool wichtige Informationen, die helfen können, die Untersuchung auf den richtigen Weg zu lenken. Zweitens können Sie durch den Beweisdruck von Camera Ballistics die Verurteilung eines Verdächtigen einfach erreichen.

Kombination mit Telefonforensik
Wenn Sie Camera Ballistics in Verbindung mit unserem führenden Mobilgeräte-Forensik-Tool MOBILedit Forensic Express verwenden, erhalten Sie nicht nur alle Fotos von einem Telefon, sondern zu jedem Foto die Information, ob es vom untersuchten Telefon aufgenommen wurde. Dadurch werden heruntergeladene, geteilte oder empfangene Fotos eindeutig von den Bildern unterschieden, die der Telefonbesitzer selbst aufgenommen hat.

Bild

Ihre Ansprechpartner

MobilEdit

Unsere Experten sind gerne für Sie da.

Back to top